A-
A+

Willkommen auf der Patientenseite des Tumorzentrum München (TZM)

Das Tumorzentrum hält für krebskranke Menschen und deren Bezugspersonen, sowie für Interessierte und Behandler aufeinander abgestimmte, kostenfreien Initiates file downloadBeratungsmöglichkeiten bereit. Hierbei kooperieren wir mit der Bayerische Krebsgesellschaft e.V. und stehen mit dem Comprehensive Cancer Center München im Verbund. Außerdem informieren wir mit dem Blog „Wissen gegen Krebs“, wenn gewünscht, regelmäßig PatientenInnen und Interessierte über aktuelle und praxisrelevante Themen.

 

Patienten mit der Diagnose Krebs oder der Verdachtsdiagnose Krebs können sich zur weiteren Diagnostik und/oder Therapie oder Zweitmeinung an das CCCM oder an die regionalen ausgewiesenen Kliniken/Arztpraxen des TZM wenden. Diese sind unter der Rubrik. „Regionale Kliniken des TZM“, „TZM-assoziierte Kliniken“, „TZM-Arztpraxen für Hämatologie und internistische Onkologie“, „TZM-Arztpraxis für Strahlentherapie und Radioonkologie“ sowie TZM-„Arztpraxis für Radiologie und Nuklearmedizin“ zu finden.

 

Die Krebsberatungsstelle am Tumorzentrum München bietet Ihnen zeitnahe, bedarfsorientierte, psychosoziale Beratung und psychoonkologische Begleitung an. Insbesondere können Sie sich über sozialrechtliche Fragen informieren.

 

Ein guter Ernährungszustand ist elementarer Bestandteil jeder Krebs-Therapie. Gerade bei dieser schweren Krankheit ist es wichtig, die Ernährung Ihren jeweiligen Bedürfnissen anzupassen um bestmöglich in Ihrer Therapie unterstützt zu werden. Viele Betroffene sind zudem verunsichert, was sie noch essen können. Die Beratungsstelle für Ernährung und Krebs bieten hier Halt und berät Sie gemäß den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft.

 

In der Beratungsstelle für Komplementärmedizin und Naturheilkunde informieren wir Sie über sinnvolle naturheilkundliche Begleittherapien. Die Hauptanliegen hierbei sind die Linderung von Krankheitssymptomen und Therapienebenwirkungen sowie das Senken des Risikos zur Wiedererkrankung. Bei naturheilkundlichem Behandlungsbedarf verweisen wir an externe qualifizierte Behandler bzw. Einrichtungen.

 

Auch körperliche Aktivität und Sport ist ein zentrales Thema vieler Krebspatienten. An dieser Stelle arbeiten wir eng mit dem Zentrum für Prävention und Sportmedizin am Klinikum rechts der Isar zusammen.

 

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen auf dem Weg der Genesung und des Gesundbleibens zur Seite stehen können.

Aktuelles

50 Kantinen hat die Jury zu den herausragenden in Deutschland gekürt!

Prof. Dr. Volkmar Nüssler ist Gründungsmitglied des Vereins Food & Health e.V. Auch diesmal war er Jury-Mitglied des vom ebengenannten Vereins initiierten Kantinentests 2021! Wieder haben wir es geschafft dieses überaus wichtige Ranking im Initiates file downloadFokus zu platzieren! Diese aufwendige Arbeit ist eine wichtige Grundlage, für eine Verbesserung der Essens-Versorgung in den Krankenhäusern. Ein erster Schritt dazu ist das mit dem Eckart21-Preis dotierte Gemeinschaftsprojekt zwischen dem TZM, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und der Klinik Bad Trissl.

Eckart 2021
Im Bild von links: Eckart Witzigmann, Prof. Dr. med. Volkmar Nüssler, Prof. Nicole Graf, Ilka Horstmeier (Mitglied des Vorstandes der BMW-AG) Copyright: Agency People Image Michael Tinnefeld
Eckart 2021
Im Bild von links: Eckart Witzigmann, Jan Hartwig, Ilka Horstmeier (Mitglied des Vorstandes der BMW-AG), Senator h.c. Dipl. BW. H. H. Peter Rösner (Eigentümer und Alleingesellschafter der Klinik Bad Trissl GmbH) Copyright: Agency People Image Michael Tinnefeld

Eckart 2021: Herr Prof. Nüssler nimmt Preis für gesunde und nachhaltige Ernährung im Krankenhaus entgegen

Der begehrte Preis der ECKART Academy und der BMW Group ging 2021 unter anderem an Herrn Professor Volkmar Nüssler, den geschäftsführenden Koordinator vom Tumorzentrum München. Ausgezeichnet wurde ein innovatives Projekt mit dem Ziel die Gemeinschaftsverpflegung im Krankenhaus zu verbessern. Das zukünftige Konzept wird zusammen mit dem onkologischen Kompetenzzentrum Klinik Bad Trissl und dem Münchner Drei-Sterne-Koch Jan Hartwig entwickelt und umgesetzt.

Professor Nüssler hat die wissenschaftliche Begleitung des Projekts in Bezug auf nachhaltig erzeugte Lebensmittelprodukte und gesundheitsförderliche Kochprozesse übernommen.  Die Heilbronner Professorin Nicole Graf verantwortet den betriebswirtschaftlichen Part.

Gemeinsam nutzen sie das Know-how der Spitzenküche, um die Ernährung der Patienten und Klinik-Mitarbeiter auch im Hinblick auf die Gesundheit von Natur und Kreatur weiter zu entwickeln und sie zum Beispiel nachhaltiger und regionaler zu machen. Ernährung gilt neben der medizinischen Behandlung als einer der wichtigsten Faktoren für eine Gesundung an Krebs erkrankter Menschen. Jan Hartwig ist dabei der Ratgeber und Begleiter aus der Praxis, der sein Netzwerk an hervorragenden Produzenten aus der regionalen Landwirtschaft einbringt.

Das Projekt versteht sich als Vorreiter einer Bewegung, die in der Gemeinschaftsgastronomie – in Kliniken, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen – den großen Hebel für eine substantielle Verbesserung der Ernährung sieht. „Gerade in Krankenhäusern muss das Essen geschmackvoller und gesünder werden“, sagt Eckart Witzigmann zur Zielsetzung des Projektes.

Lesen Sie dazu auch den Artikel Opens external link in new window"Gutes Essen, guter Preis" in der Süddeutschen Zeitung.

Komplementärmedizin: Gibt es da mehr?

„Komplementärmedizin ist mehr als Akupunktur oder Ingwerkapseln. Es ist ein Gesamtansatz" sagt Herr Doerfler, Neurologe und Arzt für Naturheilverfahren am Tumorzentrum des Comprehensive Cancer Center München in der „Apotheken Umschau“. Bei Krebs wollen viele nicht nur auf die konventionellen Behandlungsmethoden setzen und fragen sich: „Gibt es da mehr?" Doch auch für ergänzende, unterstützende Therapien gilt: Zuerst Ärztin oder Arzt fragen! Warum...? Das lesen Sie Initiates file downloadhier!

Videoreihe: „Ernährung bei Krebs – Essen, was mir gut tut.“

„Wie ernähre ich mich bei einer Krebserkrankung? Was kann ich selbst für mich tun?“ Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Krebspatient:innen. Insbesondere während der Tumortherapie wünschen sich viele Patient:innen, mit Hilfe ihrer Ernährung die eigene Genesung zu unterstützen, bei Kräften zu bleiben, Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen der Krebstherapie zu lindern oder ihnen vorzubeugen. Neben Bewegung ist es vor allem die Ernährung, die Patient:innen und ihren Angehörigen eine sehr gute Möglichkeit bietet, selbst aktiv etwas für sich zu tun.

 

Studien ergaben zudem, dass der Ernährungszustand Betroffener mitentscheidend für den Erfolg der Therapie, den Erkrankungsverlauf und die Lebensqualität ist. In unserem Videoformat Opens external link in new window„Ernährung bei Krebs – Essen, was mir gut tut“ möchten wir die alltägliche Praxis vermitteln, wie einfach und ohne großen Aufwand der wichtige therapeutische Aspekt „Ernährung“ im Alltag der Betroffenen eingebaut werden kann.

 

Sie möchten mehr zu Ernährung bei Krebs erfahren? Vertiefende Informationen und alle Rezepte zur Videoreihe finden Sie in der Broschüre "Ernährung bei Krebs - Essen, was mir gut tut“. Zum Download bitte Initiates file downloadhier klicken.

 

Alle Videos sind in Kooperation mit der Opens external link in new windowBayerischen Krebsgesellschaft e.V. und mit freundlicher Unterstützung von Opens external link in new windowBristol Myers Squibb entstanden.

Gemeinschaftsküche des Kompetenzzentrums Klinik Bad Trissl ist Partner des Initiativpreises Eckart21

„Von Links beginnend, Moderatorin Frau Melanie Wagner (Restaurantleitung Schwarzer Adler, Oberbergen, ECKART 2015 für Lebenskultur), Prof. Dr. med. Volkmar Nüssler, Prof. Dr. Nicole Graf, Andreas Kutschker (Geschäftsführer Klinik Bad Trissl) und Jan Hartwig.“

Am 4. Juli 2021 war es soweit: Der Internationale Eckart Witzigmann-Preis ECKART 2021, wurde durch die ECKART Academy verkündet. Er geht an die Gemeinschaftsküche des onkologischen Kompetenzzentrums Klinik Bad Trissl. In diesem Jahr wird dieser Award als eine Art Förderung an eine Initiative vergeben, die ein neues Konzept für die Gemeinschaftsverpflegung in Krankenhäusern entwickeln und erproben wird.

 

Die betriebswirtschaftliche Begleitung übernimmt Frau Prof. Dr. Nicole Graf, Rektorin der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn. Jan Hartwig, der am höchsten ausgezeichnete Koch Münchens, wird gemeinsam mit dem Küchenchef in Bad Trissl, Herrn Fritz Haidacher, die optimale Verarbeitung von Lebensmitteln weiterentwickeln. Begleitet wird dieses Konzept ernährungsmedizinisch von Prof. Dr. med. Volkmar Nüssler, der sich schon seit längerem mit dem Thema "Gesunde Gemeinschaftsgastronomie" beschäftigt. 

 

Die grundlegenden Thesen sind dabei:

  1. Gesunde und nachhaltig erzeugte Speisen sind auch in der Gemeinschaftsgastronomie wirtschaftlich umsetzbar.
  2. Gesunde und nachhaltig erzeugte Speisen haben nichts mit Verzicht zu tun und schmecken!

 

Mit folgendem Link https://youtu.be/IH6RjhUGVvw können Sie die Diskussionsrunde im Rahmen des digitalen ECKART 2021-Symposiums „Wie schmeckt Nachhaltigkeit“ einsehen.

Weitere Angebote des TZM

TZM-Blog „Wissen gegen Krebs"

Regelmäßig topaktuelle Beiträge zu den Themen Krebs und Gesundheit, sowie passende saisonale Rezepte bietet unser TZM-Blog. Dabei werden die Bereiche Ernährung, Bewegung, Komplementärmedizin und Psycho-Onkologie abgedeckt. Zusätzlich gibt es eine Rubrik „Die kritische Stimme“. Dort werden verschiedenste Aspekte einer gesunden Ernährung diskutiert.

Opens external link in new windownews.tumorzentrum-muenchen.de

Sterneküche für zu Hause: Rezept-App HealthFood

Weitere tolle Rezeptideen von unseren Sterneköchen – inklusive vieler praktischer Tipps, anschaulichen Bildern und Videos - finden Sie auch in unserer Rezept-App „Opens external link in new windowHealthFood“.

Ältere Beiträge

Das Tumorzentrum war zu Gast beim BR1

Am Freitag den 18.6.21 war die komplementärmedizinische Beratungsstelle zu Gast beim BR1. Unter dem Motto "Was die Naturheilkunde kann und wo ihre Grenzen sind" stellte Herr Doerfler die Beratungsstelle für Komplementärmedizin und Naturheilkunde des TZM vor, gab ein paar praktische Tipps und zeigte auf, woran man einen seriösen naturheilkundlichen Anbieter erkennen kann. Die Aufzeichnung und eine Zusammenfassung des Interviews können Sie Opens external link in new windowHIER aufrufen.

TZM-Aktion „Sterneköche gegen (Dickdarm)-Krebs“: Martin Fauster begeistert in der Stadtsparkasse München

Foto: Marcus Schlaf

Erneut war das Team des Tumorzentrums München unterwegs, um junge Menschen für die Krebsprävention zu sensibilisieren und ihnen dabei zu helfen, diese in den täglichen Speiseplan zu integrieren. Die Aktion „Sterneköche gegen (Dickdarm-) Krebs“ fand am 16.04.2018 in Räumlichkeiten der Stadtsparkasse München statt. Die kulinarsch-künstlerische Leitung hatte diesmal Martin Fauster vom Münchner „Königshof“. Zusammen mit dem Sternekoch bereiteten die Mitarbeiter mit großem Eifer „Blumenkohl Quinoa“, „Gefüllte Bio-Hendlbrust mit Trevisiano-Risotto“ und „Topfenschaum mit Blutorangen und Cerealien“ zu. Sehen Sie hier das Video zur Aktion. Rezepte und weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog.

BR Beitrag "Schmidt Max und das Wintergemüse"

Es schmeckt gut, ist preiswert und trotzdem kennt es kaum einer. Dabei gibt es eine ganze Welt jenseits von Rosenkohl und Feldsalat. Der Schmidt Max hat sie ergründet: Im bazigen Feld gleich neben dem Bio-Bauernhof von Mogli Billesberger in Moosinning hat er nach Wintergemüse gesucht. Otto Geisel, einer der großen Wissenden über gute Nahrung in diesem Land und Mittgründer des Vereins „Food & Health e.V.", hat ihn dabei begleitet. Geisel hält das Wintergemüse für die "letzte Bastion des ursprünglichen Geschmacks", weil es, mangels Nachfrage, noch nicht von der Lebensmittel-Industrie entdeckt und verfälscht wurde. Er kocht, zusammen mit dem Schmidt Max, ein Menü aus Zichorien-Gewächsen und Bittersalaten, von denen man noch nie gehört hat, obwohl sie auf Deutschlands Feldern stehen.

 

Außerdem in der Sendung: Professor Dr. Volkmar Nüssler vom Tumorzentrum München (Buch: "Stark gegen Krebs") und ebenfalls Mitgründer des o.g. Vereins, liebt gutes und gesundes Essen und erklärt, warum Tonda-Rübe, Forellenschluss, Puntarella und Radicchio so gut für uns sind.

Opens external link in new windowHier geht es zur Mediathek.

BR Abendschau Beitrag mit Buchvorstellung: Krebsrisiko mit richtiger Ernährung senken

Am Donnerstag, 28.09.2017 wurde Herr Professor Nüssler vom BR Fernsehen eingeladen, das neue Buch des Tumorzentrums München „Stark gegen Krebs“ Opens external link in new windowlive in der Abendschau vorzustellen. Das Fazit des Moderators: „Stark gegen Krebs“ bedeutet im Prinzip „stark für die Gesundheit“. Das Buch gibt also theoretische und praktische Hilfestellung, wie man den Körper stärker machen kann im Kampf gegen die Erkrankung.

ARD Mittagsmagazin: Junk Food: Junge Leute ernähren sich schlecht - Krebsrate steigt

Vor einiger Zeit kam das Fernsehen ins Tumorzentrum München und interviewte Herrn Professor Nüssler und Herrn Professor Schoenberg zum Thema „gesunder Lebensstil und Krebsprävention“. Nun wurde der Beitrag im ARD Mittagsmagazin gesendet. Die Aussage der Sendung: Ungesunde Ernährung ist bei Jugendlichen besonders beliebt: täglich Junk Food, Currywurst und Fertigpizza - fettig, salzig, süß und industriell gefertigt. Das trägt zu späteren Erkrankungen bei, besonders zu Krebs, das belegen immer mehr internationale Studien.