A-
A+

Darum gibt's die Manuale!

Aktuelles Wissen: evidenzbasiertes Wissen auf Grundlage von Leitlinien, Empfehlungen von Fachgesellschaften und aktuellen Übersichtsarbeiten; auch Empfehlungen zu Themen, die noch nicht in Leitlinien abgedeckt werden

Interdisziplinäres Wissen: geschrieben von den SpezialistInnen der jeweiligen Fachdisziplinen; große Autorenteams, die diskutieren, sich abstimmen und Wissen teilen

Detailliertes tumorspezifisches Wissen: Epidemiologie und biometrische Daten, Prävention, alle wichtigen diagnostischen und therapeutischen Optionen, Pathologie und Stadieneinteilung, Nachsorge und Reha, supportive Verfahren, Komplikationen, palliative Situation, Schmerztherapie, Psychoonkologie, Komplementärmedizin, laufende Studien

Umfassendes onkologisches Wissen: 16 Projektgruppen decken die gesamte Onkologie ab, auch viele seltene und unbekanntere Tumoren; die einzelnen Tumorentitäten werden ausführlich behandelt - Lehrbuchcharakter

SOP

TZM-spezifisches Wissen: Wer macht was im Einzugsgebiet des TZM? Wer ist Spezialist wofür - in der Klinik, im niedergelassenen Bereich? Wo sind Selbsthilfegruppen? Wer ist für welche Studie Ansprechpartner? Epidemiologische und biometrische Daten aus dem TZM

"up-to-date" Wissen: Aktualisierung im Internet bei therapierelevanten Änderungen durch den Projektgruppenleiter bzw. den Kapitelverantwortlichen

Multimediales Wissen: App (iPhone, iPad, Android), im Internet, als E-Book und als gedrucktes Buch; für TZM-Mitglieder kostenlos, für Nicht-Mitglieder zu einem günstigen Preis

"Präsentes" Wissen: Symposium zur Vorstellung des neuen Manuals mit den Herausgebern, Autoren und wichtigen Themen; Projektgruppensitzungen mit Kongressberichten, neuen Daten, neuen Studien,  Austausch, Diskussion, Qualitätszirkel